ETG 131 Gregor Joseph Werner: Hirtenmusik zur Weihnacht

Gregor Joseph Werner
Hirtenmusik zur Weihnacht
Für Streichorchester
Verlagsnummer: ETG 131
Partitur und Stimmen:
sFr 30.00 | EUR 28.00

Gregor Joseph Werner (* 28. Januar 1693 in Ybbs an der Donau; † 3. März 1766 in Eisenstadt) war ein
österreichischer Organist und Komponist.
Ab 1728 war er Hofkapellmeister beim Fürsten Esterházy in Eisenstadt. 1761 wurde Joseph Haydn Vizekapellmeister und ab 1762 stand nur noch die Kirchenmusik unter der Leitung Werners, der 39 Jahre
älter war als Haydn.
Der Schwerpunkt seines Schaffens war die Kirchenmusik. Er war ein Meister des Kontrapunktes. So
komponierte er mehr als 50 Messen, 3 Requien, Te Deen, 75 Marianische Antiphonen, Vespern, Litaneien, Lamentos und 20 deutsche Oratorien.
Die hier veröffentliche «Hirtenmusik» ist im Gegensatz dazu eine einfache Komposition. So erklingt im
ersten Satz über einem Orgelpunkt eine schlichte, an Volksmusik mahnende Melodie.
Die vorliegende Bearbeitung entstand aus der Veröffentlichung des Bärenreiter-Verlages (829) 1934,
herausgegeben von Dr. Ernst Fritz Schmid. Deren Besetzung ist 2 Violinen, Violetta, Basso, Continuo
(Orgel)
Aus praktischen Gründen wird hier auf eine Continuo-Stimme verzichtet. Die Streicherstimmen wurden mit Dynamikzeichen und Bogenstrichen für den praktischen Gebrauch eingerichtet.
Die kurzen, charaktervollen Sätze mögen das Repertoire der Schüler- und Laienorchester bereichern.