ETG 110 Modest Musorgskij: Ohne Sonne

Beitragsbild_ETG_110.jpeg
Modest Musorgskij
Ohne Sonne
Für tiefe Stimme und Streichorchester
Verlagsnummer: ETG 110
Partitur:
sFr 32.00 | EUR 24.20
Stimmensatz:
sFr 48.00 | EUR 36.00

Die sechs Lieder für eine Singstimme und Klavier wurden 1874 veröffentlicht. Sie wurden auf Verse des romantischen Dichters Arseni Golenischtschew-Kutusow (1848–1913) geschrieben, mit dem Musorgskij zu der Zeit befreundet war. Von dem Dichter stammen auch die Verse zu den bekannteren Liedern und Tänze des Todes von Musorgskij.

Mitte der 1870er Jahre war der allmähliche Zerfall des sogenannten Mächtigen Häufleins (eine Gruppe von fünf russischen Komponisten) zusammen mit einer Reihe persönlicher Umstände für Musorgskij eine Zeit sehr schmerzhafter Erfahrungen. Zur gleichen Zeit kam er dem jungen Dichter Golenischtschew-Kutusow nahe, dessen romantische Ambitionen in melancholischen Texten zum Ausdruck kamen. Musorgskij und Golenischtschew-Kutusow begannen, zusammen eine Wohnung zu mieten, und arbeiteten dann als Co-Autoren zusammen. Die Musik des Zyklus ist nach der Musorgskij-Biografie von Tatjana Wassiljewna Popowa charakterisiert durch „tiefgreifenden Psychologismus, störende melodische Darstellung, veränderliche Schwankung von vagen, unklaren Begleitbildern“.

Quelle: Wikipedia

Bearbeitung für Singstimme und Streichorchester von Daniel Bosshard

Partitur: Heft 44 Seiten

Orchesterstimmen: 2xVio.1, 2xVio.2, 2xVa., 1xVc., 1x KB.