ETG 085 Johann Georg Heinrich Backofen: Klarinettenkonzert Es – dur

Johann Georg Heinrich Backofen
Klarinettenkonzert Es-dur
Für Klarinette und Orchester
Verlagsnummer: ETG 085

Johann Georg Heinrich Backofen wurde 1768 in Durlach geboren und studierte mit seinen beiden Brüdern Ernst (*1770) und Gottfried (*1771) in Nürnberg. Nach dem Musikstudium bei G.W. Gruber (Komposition) und beim Klarinettisten H.Birckmann bildete er sich noch in der Zeichenkunst aus und lernte Fremdsprachen. Ab 1789 machte er sich mit ausgedehnten Konzertreisen einen Namen als Harfe­nist, Klarinettist und als Bassetthornspieler. 1806 wurde Backofen in Gotha zum Kammermusikus er­nannt. 1811 übersiedelte er nach Darmstadt, wurde dort Mitglied der Hofkapelle und betrieb eine eigene Klarinettenbauwerkstatt. Er verfasste 1802 die erste „Anleitung zum Harfenspiel“ in deutscher Sprache und 1803 die „Anweisung zur Klarinette“. Backofens Kompositionen fanden bei seinen Zeitgenossen viel Anklang: in einem Artikel der „Allgemeinen Musikzeitung“ von 1829 wurde er als „geübter Musiker und erfahrener Lehrer“ gerühmt. Er starb 1830 in Darmstadt.

Herausgeber: Daniel Bosshard

Partitur 128 Seiten, spiralgebunden mit Solostimme 11 Seiten,

Orchesterstimmen: Fl., Ob.1, Ob.2, Clarini, Fg.1, Fg.2, Corni, Timpani